Home Archive 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
06.06.2009
Four Elements Warm-Up  feat. Edo Maajka@ PPC, Graz

Wie gewohnt fand Anfang Juni das Warm-Up Event statt um mit einem internationalen Line-up auf die bevorstehende Convention aufmerksam zu machen. Für das deutschösterreichische Duo Canice & Stiffla als Vorgruppe, sowie für den Hauptact Edo Maajka, seines Zeichens namhaftester Rap-Act Post-Jugoslawiens, war es ein Leichtes denrandvollen Mainfloor des PPC zum kochen zu bringen. Wegen des unterschiedlichen kulturellen Hintergrundes
und die unterschiedlichen Ausdrucksformen der KünstlerInnen wurde dem Publikum ein beeindruckender Einblick in die Vielschichtigkeit der HipHop-Kultur ermöglicht.


GALLERY
:

  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09
  • 09-06-06 - Four Elements WarmUp 09

 
 
 

 
EDO MAAJKA   

Der in Zagreb lebende und aus Brčko, Bosnien, gebürtige Edin Osmić alias Edo Maajka ist der wohl populärste Rapper Postjugoslawiens. Seine charakteristisch üppige Verwendung der ohnehin poetischen Kraftausdrücke des Serbokroatischen sind nicht Effekthaschereien, sondern garnieren Texte voller Tiefsinn und Sarkasmus
Kein Wunder, dass er bisweilen als rappender „Kronprinz“ von Rambo Amadeus gehandelt wird.1992 flüchtete er mit seiner Familie vor dem Krieg nach Zagreb, kehrte aber danach zum Studium nach Tuzla zurück. Als 21-Jähriger galt er bereits als einer der talentiertessten Vokalisten (bzw. MCs) des Balkans und veröffentlichte mit der Rock-Gruppe, Diskord, die bosnische Nummer-Eins-Hit-Single „Obrana 99“ („Verteidigung 99“). Mit seinem ersten Soloalbum „Slušaj Mater“ (Hör’ auf deine Mutter), das er 2002 veröffentlichte, wurde Edo auf dem ganzen Balkan bekannt und    
dies bestätigte er auch mit seinem zweitem Album „No Sikiriki“ (Keine Sorgen). Seine Lieder sprechen über menschliche Werte, Liebe, Hass, Nationalismus, Krieg und soziale Ungerechtigkeit.